2. Internationale Konferenz zur Erhaltung audiovisueller Sammlungen in Padua

Es geht um mehr als nur die richtige Technologie, wenn unser kulturelles Erbe uns in die Zukunft begleiten soll.

Archive müssen sich heute neuen Herausforderungen stellen. Früher war die sichere Verwahrung geschichtlicher Zeugnisse die ausschliessliche Aufgabe. Die Bedürfnisse der Fachwelt sowie der Öffentlichkeit wurden an die Archive herangetragen. Je seltener oder umfangreicher eine Sammlung war, desto öfter wurden Exponate für Ausstellungen oder Gastaufenthalte für Wissenschaftler aus auswärtigen Archiven angefragt. Heute ist die ständige Veröffentlichung im Netz ausschlaggebend für das Interesse der Forschung und des breiten Publikums.

Nach der ersten Internationalen Konferenz zu diesem Thema in Brüssel im letzten Jahr findet nun die zweite in Padua statt. Experten und Fachkräfte aus der ganzen Welt treffen hier zusammen um aktuelle Problemstellungen und Lösungsansätze zu diskutieren. Bruno Jehle und Raveendra Eduri werden zum Thema Technologie versus Kompetenz und der Bedeutung der rechtlichen und sozialen Rahmenbedingungen für Archivierungsprojekte sprechen.

bjinstitute.org2017ImpressumSitemap