Reprostationen des bj institutes für Wikipedia

Die Universität Neuchâtel hat damit begonnen, Herbarien zu digitalisieren und sie unter freier Lizenz ins Netz zu stellen. Nach der Digitalisierung werden die Bilder mit dazugehöriger Beschreibung auf die freie Enzyklopädie Wikipedia gestellt.

Beim ersten Projekt der Universität Neuchâtel handelt es sich um 30'000 gepresste Pflanzen. Durch die Digitalisierung bleibt deren Informationsgehalt bei möglichem Zerfall erhalten. Aber nicht nur der Konservierungsaspekt ist ein grosses Plus dieses Projekts. Die Allgemeinheit wird erstmals Zugang zu diesen umfangreichen Sammlungen haben.

Für die Digitalisierung kommen die Reprostationen des bj institutes zum Einsatz.

bjinstitute.org2016ImpressumSitemap